Wassermangel im Körper

Ursachen und Folgen von Mangel an sauberem Trinkwasser und Dehydrierung


Inhaltsübersicht:


Ursachen von Wassermangel/Dehydrierung

Täglich verlieren wir durch ganz natürliche Vorgänge ca. 10 Glas Wasser (etwa 2 Ltr.) durch Man sollte daher mind. 2 l Flüssigkeit über Getränke aufnehmen und einen Flüssigkeitspuffer schaffen.

Wassermangel kann ausgelöst bzw. verschlimmert werden durch

Beobachtungen: die Kränksten trinken am wenigsten Wasser, stattdessen oft noch solche wasserentziehende Getränke!

Organ. Folgen von Wassermangel

75% aller Amerikaner sind chronisch dehydriert (Wasserdefizit). Dies führt zu Wassernot und Trockenheit in Zellen und Gewebsräumen. Bei 37% ist der Durstreiz derart schwach, daß er häufig mit Hunger verwechselt wird.

Wassermangel kann zahlreiche schwerwiegende Gesundheitsfolgen nach sich ziehen:

Therapie: täglich ca. 2 Ltr. reines Wasser trinken. Dadurch die Wasserdepots im Körper wieder füllen {Flanagan S.155, www.mweisser.50g.com/flanagan.htm

Folgen chron. Wassermangels im Gehirn

Gehirn ist auf Wasser-Elektrizität angewiesen. Entwässernde Mittel, wie z.B. Coffein (Kaffe) verringert ATP-Energie in Gehirn/Körper.. Ist möglicherweise Ursache für kürzere Konzentrationsspanne. {Batmanghelidj S. 74}

"Die Nervenzellen des Gehirns reagieren auf Wassermangel besonders empfindlich. Dadurch können folgende Störungen eintreten:

"Nach 1-2 Wochen Behandlung mit sauerstoffangereichertem Wasser traten eindeutige Besserungen ein" S.112

Alterskrankheiten durch Wassermangel

Alte Menschen haben nicht selten Schwierigkeiten, genügend Wasser aufzunehmen. Das kann zu zahlreichen alterstypischen negativen Folgen führen: s. www.mweisser.50g.com


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Wasser