Hauptwirkungen der Hochfrequenz-Licht-Ozon-Behandlung; Erklärungshypothesen


Inhaltsübersicht:

    HF-Stab-Gerät


Hauptwirkungen der Hochfrequenz-Licht-Ozonbehandlung

In den USA und in der EU will aus juristischen Gründen niemand mehr das Risiko eingehen, in direktem Zusammenhang mit der Herstellung bzw. dem Vertrieb von HF-Licht-Ozon-Geräten offen die vielen möglichen heilsamen Wirkungen solcher HF-Behandlungen anzugeben.
Mangels Angaben in neuerer Literatur stammen folgende Wirksamkeitsangaben aus Literatur jener Zeit, als die HF-Geräte bei Millionen Anwendern noch in hohem Kurs standen. Gewähr für die Richtigkeit dieser Erkenntnisse kann daher keine gegeben werden, sodaß sie aus wissenschaftlicher Sicht eben nur als Arbeitshypothesen für noch zu leistende Forschungen gelten können:

Prof. N.M. Eberhart fasste seine Erkenntnisse und Erfahrungen über die Hauptwirkungen von HF-Licht-Ozon-Behandlung nach 16 Jahren ärztlicher Praxis und 12 Jahren Professorentätigkeit "Handbuch der Hochfrequenztherapie" (Zwanziger Jahre des vorigen Jh.) so zusammen: Hochfrequenztherapie mittels Vakuum-Elektroden

  • bewirkt verstärkte Blutzufuhr zum behandelten Teil (Hyperämie)
  • erhöht lokal die Körperwärme
  • setzt Ozon frei, das als Sauerstoff direkt in Gewebe und Zellen gelangt und eingeatmet werden kann
    • erhöht Oxidation und lokale Ernährung (durch Ozonentstehung)
    • erhöht Sauerstoffversorgung des Blutes (durch Ozonentstehung)
    • erhöht Sauerstofftätigkeit des Blutes (durch Ozonentstehung)
  • erhöht Ausscheidung von Kohlendioxid
  • verstärkt die Tätigkeit der Ausscheidungsorgane
  • erhöht Menge der Ausscheidungen
  • dient als lokaler Zerstörer von Viren und Bakterien
  • regt bei milder oder mittlerer Einstrahlungsstärke an, je nach Länge und Intensität der Anwendung
  • wirken kauterisierend (Verbrennung erzeugend) bei starken, konzentrierten S

Prof. N.M. Eberhart: "Diese Wirkungen sind nicht nur lokal, der Strom durchzieht den Körper in alle Richtungen vom Eingangspunkt aus, ist aber natürlich am stärksten in seiner Wirkung am Eingangspunkt. Länger dauernde Anwendung der Vakuum-Elektroden erzielt systematische Erfolge".

Hauptanwendungsbereiche der HF-Anwendungen lt. Beschreibung zum 'Radiosat' (20er Jahre des 20. Jh.)
Die Hauptanwendungsbereiche der HF-Anwendungen lt. Beschreibung zum 'Radiosat' (20er Jahre des 20. Jh.)

"Neuere Forschungen belegen, dass die besondere therapeutische Wirkung der HF-Therapie unter anderem durch sogenannte Longitudinalwellen zustande kommt. Diese damals von Tesla entdeckten Wellen durchfluten die Zellen des menschlichen Körpers bei der HF-Behandlung; in Resonanz mit den Longitudinalwellen aus dem Generatorsignal reagiert ein erkranktes Organ mit einer spezifischen Heilreaktion. Viele Moleküle im menschlichen Körper haben eine periodische Ladungsverteilung und sind dadurch in ständiger Bewegung, die bei Krankheitszuständen verändert oder gestört ist. Durch die Zufuhr von hochfrequentem Strom richten sich die Moleküle in schnellem Wechsel neu aus, dadurch kommt es unter anderem zu einer dauerhaften Neuordnung und einer besonders sanft heilenden Gewebserwärmung von innen heraus, ohne dass von außen Wärme zugeführt wird. Des weiteren wird die elektrische Informationsübertragung (über Biosignale) zwischen den einzelnen Zellen aktiviert. Eine zusätzliche Therapiewirkung beruht auf der transkutanen (durch die Haut gehenden) Ozonaufnahme sowie einer lokalen Reizwirkung z.B. auf die Reflexzonen während der Behandlung." (Quelle: www.bdh-online.de/882.0.html)

Eine besondere Bedeutung kommt der Ozonerzeugung durch die Büschelfunkenentladung zwischen Elektrode und Haut zu. Dieses Ozon dringt in die Haut ein und wird in geringen Mengen auch eingeatmet. Geringe Ozonmengen einzuatmen schadet nicht, sondern ist heilsam für die Atemwege. Ozonaufnahme durch die Haut entfaltet in Gewebe, Lymphe und Blut Sauerstoff und neutralisiert schädliche freie Radikale im Körper - ist also äußerst nützlich!! Ozon verbindet sich mit Schadstoffen, z.B. in der Luft, in Wasser, Blut oder Lymphe und neutralisiert viele Schadstoffe, indem es sie z.B. in Wasser, Kohlendioxid, Schwefel, Stickstoff und Sauerstoff aufspaltet. Es unterstützt machtvoll die Entgiftung und Ausscheidung. Daher bringt regelmäßige Ozon-Anwendung vielerlei Vorteile. Mehr zu den vielfältigen Wirkungen von Ozon im Körper

Allgemeine Wirkung der HF-Bestrahlung:

HF-Behandlung bewirkt somit Durchblutungssteigerung, Anregung des Stoffwechsels, Schmerzstillung und die Reizung des Nervensystems mit allen seinen heilsamen Wirkungen auf dem Organismus.
Das heisst, die Hochfrequenztherapie bewirkt eine ganzheitliche Energetisierung und Therapie des Organismus auf allen Ebenen. (Dazu s. Anwendungsbereiche von A-Z (lt. 'Master's Violet Ray, engl.)) und Oberon-Testergebnisse mit Hochfrequenz-Licht-Ozon-Behandlung
Insofern ist sie ein mildes, unschädliches, nahezu universell einsetzbares Mittel, das auch und gerade für Laien geeignet ist. (Prof. Eberhart)


HF-Einflüsse wirken über die Haut auf den Gesamtorganismus

Die Hochfrequenz-Therapie ist vom Ausgangsbereich her eine Hautaktivierungstherapie, denn die elektromagnetische Spannung und das daraus entstehende Licht und Ozon werden mit gläsernen Elektroden auf die gewünschte Stelle übertragen. Über Haut, Gewebe, Nervenbahnen, Lymphe und Blut erreichen diese kombinierten Einflüsse alle tieferliegenden Organe, Drüsen, Zellen bis auf die Chromosomenebene und wirken dort auf verschiedenste Weise:

Allgemeine Wirkung der HF-Bestrahlung:

Indikationen im Hautbereich

 

Weitere Nutzwirkungen

Neuere Erkenntnisse und Erfahrungen ergänzen obigen Angaben. Eine HF-Licht-Ozon-Behandlung
  • "stellt Bioenergie zur Verfügung und hebt lokal bzw. allgemein die Zellspannung. Physiologische Abläufe auf Molekülebene innerhalb der Zelle oder des Bindegewebes werden wieder ermöglicht, ohne einen Schaden zu setzen.

  • ermöglicht eine erfolgreiche Therapie neben Bakterien und Parasiten auch gegen Viren. Sämtlichen Schädlingen wird gleichzeitig begegnet. Jedoch ist darauf zu achten, dass die jeweiligen Entwicklungszyklen der Schädlinge alle erfasst werden und von daher gebietet sich die konsequente Umsetzung eines längeren Behandlungszeitraumes mit der HF-Therapie, um schließlich gesunde innere Verhältnisse zu schaffen.

  • ruft eine Elektroporation auf Zellebene hervor. Hierunter versteht man das Erreichen einer Durchlässigkeit einer Zellmembran, wodurch alle möglichen und benötigten Stoffe besser in oder aus der Zelle zu schleusen sind. Die Elektroporation verursacht kleinste Poren in der Zellmembran, über die dann die jeweiligen Stoffe schneller hin und her gelangen.

  • verbessert den Metabolismus und Anabolismus. Der Stoffwechsel von lebensnotwendigen/essenziellen Substanzen wie Vitaminen, Hormonen und Enzymen wird wieder angekurbelt, der Körper reagiert unter einer HF-Therapie sehr schnell und spontan.

  • kann bewirken, dass Medikamente wesentlich stärker und länger wirken. Hier ist es sehr wichtig, ggf. die Dosis anzupassen und die Therapie vom Hausarzt begleiten zu lassen.

  • kann bewirken, dass die Versorgung des Körpers mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen auf Grund der gesteigerten Zellaktivität viel effektiver sein kann.

  • reinstalliert das Apoptoseprogramm einer jeden Zelle. Hierunter versteht man das Sterbeprogramm einer Zelle, welches sie absterben lässt, wenn natürliche/physiologische Prozesse in ihrem Inneren nicht mehr wie vorgesehen ablaufen oder ablaufen können, sondern sie sich wie bei einer Krebserkrankung verselbstständigt. Der Körper würde diese Zelle nicht mehr erkennen und sie beeinflussen können. Dieser Effekt dürfte neben der Elektroporation (Zugang zur Zelle) der wesentliche gewesen sein, der der frühen HF-Therapie im vergangenen Jahrhundert mit ihren Erfolgen bei der Tumorbehandlung zu Beachtung und Anerkennung verholfen hat. Der Amerikaner Prof. Tom Vernier von der Southern University of California  konnte genau diese Abläufe in seinen Krebsforschungen in den vergangen Jahren bestätigen.

Wir können jeweils erkennen, dass wir dem Körper optimale Hilfe bis hinunter in die einzelne Zelle geben, reparieren muß er den Schaden selbst! Deshalb ergänzen wir sinnvoller weise die HF-Therapie mit spezifischen Präparaten, damit der Körper alles für diese Reparaturen zur Verfügung hat."

(aus Hochfrequenztherapie)
Altes HF-Gerät

"In der modernen Naturheilkunde hat die Hochfrequenz-Therapie als kräftiges und gleichzeitig schonend wirkendes Verfahren ein sehr breites Anwendungsspektrum. Hier sind insbesondere Orthopädie (Behandlung von Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates), Rheumatologie, Schröpftherapie, Meridian- und Akupunkturbehandlung, Reflexzonentherapie, Behandlung von verschiedenen Hauterkrankungen, Behandlung von Wundheilungsstörungen, Anregung des Ionenaustausches im zellulären Bereich und allgemeine Stoffwechselaktivierung sowie Dynamisierung von Medikamenten und Wasser zu Heilzwecken zu nennen. Durch die Anwendung von farbigen Elektroden können zusätzlich Farbschwingungen über die Haut eingeschleust werden. Mit speziellen Elektroden ist zudem die Behandlung von bestimmten Erkrankungen und Störungen im weiblichen und männlichen Urogenitalsystem, das Einschleusen von Wirkstoffen über die Iontophorese und auch Aroma- sowie Duftstofftherapie möglich. Das Fluten von bestimmten Körperregionen z.B. mit zwei Generatoren gleichzeitig ist bei einigen Krankheitsbildern eine hochwirksame Spezialanwendung. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind die Feststellung von segmentalen Erkrankungsherden, die Störfeldmessung und -beseitigung und die Durchführung von Trapeziusmuskel-Tests zu diagnostischen Zwecken." (Quelle: www.bdh-online.de/882.0.html)

Vorteile im Vergleich zu anderen Therapieformen

Auch aus sonstigen Gründen verdient die Hochfrequenz-Licht-Ozon-Behandlung wieder mehr Beachtung bei Ärzten, Heilpraktikern und selbstverantwortlich für ihre Gesundheit sorgenden Laien:


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Hochfrequenz-Licht-Ozon-Behandlung

© by Vitaswing G. Gutemann; Kopieren und Weitergabe unter Quellenangabe mit funktionierendem Link erlaubt, nicht jedoch zu irgendwelchen gewerblichen/finanziellen Zwecken