Medizinische Krisenvorsorge

Alternativen zu Antibiotika und Impfungen; Vorbeugung gegen radioakt. Strahlenschäden

Zusammenstellung effektiver, nebenwirkungsfreier, rezeptfreier u. preiswerter Vorbeugungs-/Behandlungsmittel/Methoden

Selbsthilfe zur Bindung und raschen Ausleitung radioaktiver Partikel nach Strahlenbelastung

      Warnung vor Radioaktivität
Quelle: www.vitaswing.de/gesund/selbsthilfetipps.htm


Inhaltsübersicht:


Warum sind Vorsorgemaßnahmen jetzt schon dringlich?

Aufgrund der bisher durchgeführten Atombombentests, AKW-Katastrophen in Tschernobyl und Fukushima, sowie der weltweit in Kriegen eingesetzten radioaktiven Munition (DU-Munition) gelangen inzwischen weltweit verschiedenartige radioaktive Partikel (z.B. Cäsium , Stontium 90, Plutonium, Kobalt 60 und andere Radionukleide) durch Stürme in die Luft, ins Wasser, auf Pflanzen und Tiere letztlich in alle Menschen.
Sollte in Fukushima das schwer beschädigte Gebäude von Reaktor 4 einstürzen oder das Kühlbecken leer laufen, würde die ganze Menschheit in bisher nicht gekanntem Maße radioaktiv belastet. (mehr dazu)
Radioaktive Partikel strahlen teils Jahrtausende lang und schädigen nach ihrer Einnahme ständig Zellen und Gewebe, indem sie z.B. ständig schädliche Hand nach rechts freie Radikale freisetzen, die schädliche Kettenreaktionen im Körper auslösen.
Man weiss aus Messungen an japan. und us-amerikanischen Luftfiltern, dass die Bevölkerung von Tokio jeweils zehn dieser heissen atomaren Teilchen pro Tag einatmet, in den USA 5 pro Tag. Das wurde durch die Analyse der Luftfilter zwischen dem 11. 3. und dem 1.5.11 herausgefunden.

Die gesundheitlichen Effekte des Caesium 137 betrafen nach Tschernobyl vor allem die Herzfunktion, da diese Substanz sich insbesondere im Herzmuskel anreichert. Es wirkt sich auf das Nervensystem und die Zellen des Herzmuskels negativ aus, indem es unter anderem Muskelzellen unwiderbringlich zerstört. (Impulsstörungen, Arrythmien, Infarkte).
Dadurch leideten viele Kinder in Weißrussland unter Arrythmien und Herzinfarkten. Sie starben meistens in jungem Alter an Herzerkrankungen, da sich die Herzmuskelzellen generell nur sehr langsam regenerieren. Der Herzmuskel baut sich mit langlebigen Zellen nur einmal auf, und regeneriert sich mit einer durchschnittlichen Rate von 1% pro Jahr.
Die Ausmasse der Schädigung des Herzens bei den Kindern von Fukuschima (und überall, wo radioakt. Fallout vermehrt gefunden wird) werden erwartungsgemäss so gross, daß sich die Herzzellen nicht schnell genug wieder regeneriern können. (http://www.politaia.org/katastrophen/fukushima-update-von-fairwinds-associates-12-6-2011-deutsch-politaia-org/)

Auswahlkriterien für optimale Vorbeuge-, Ausleitungs- und Behandlungsmittel / Methoden

Nach Möglichkeit sollte man solche Maßnahmen bzw. medizinische Mittel zur Vorsorge bzw. Behandlung von Krankheiten auszuwählen, die sind.
Ein Selbstbau-Wasserionisierer erzeugt mit seinen 2 Produkten (basisches AktivWasser und saures OxidWasser), die alle obigen Kriterien perfekt erfüllen! Auch andere nachfolgend erwähnte Mittel/Methoden entsprechen diesen Kriterien weitgehend, auch wenn ihre positiven Wirkungen allesamt 'wissenschaftlich nicht allgemein anerkannt' sind. Soweit Erfahrungsberichte, Tests oder Literaturberichte vorliegen, verweisen Links beim jeweiligen Mittel bzw. Methode auf sie.

Bindung, Neutralisierung, rasche Ausleitung giftiger/radioakt. Stoffe

Folgende Naturprodukte weisen zusätzlich zu ihren Neutralisierungs-, Giftbindungs- und Ausleitungsfähigkeiten (auch von radioaktiven Partikeln!) darüber hinaus vielfältige Gesundheitswirkungen auf:

Freie Radikale binden und Kettenreaktionen unterbinden

Freie Radikale können sich durch sehr viele negative Faktoren bilden und im Organismus schädliche Kettenreaktionen auslösen. Sie sind daher an sehr vielen Störungen und Erkrankungen maßgeblich mitbeteiligt.
Ständig zerfallende und strahlende radioakt. Partikel zerstören daher nicht nur jene Zellen und Organe, in denen sie abgelagert sind, sondern aufgrund der Kettenreaktionen können sich überall im Organismus weitere freie Radikale bilden und dadurch überall in verschiedenster Weise schaden.
Daher sind solche Mittel/Methoden, die freie Radikale binden können (sog. Antioxidantien bzw. Radikalenfänger), extrem wichtig, wenn radioaktive heisse Partikel im Körper aufgenommen werden. Vor allem solche Radikalenfänger, die freie Radikale in der Lunge, im Verdauungstrakt, in Leber, Nieren, Drüsen und auf der Haut neutralisieren können, sind extrem wichtig und hilfreich.

Dazu zählen z.B. für

Innerliche Anwendung:

Äußerliche Anwendung

Energiezuführung für Zellen, Organe und Immunsystem

Alle Maßnahmen, die ätherische, elektrische, magnetische oder Licht-Energie und die erforderlichen Frequenzen (Informationen) zuführen, erhöhen die Zellspannung (normal sind ca. -70-80mV). Wenn die Psyche ausgeglichen und in Harmonie ist, kann sich der Organismus selbst besser gegen schädliche (auch radioaktive) Strahlenwirkungen oder auch Mikroben schützen bzw. sie in Schach halten! Jeder Heilungsvorgang und Regeneration erfolgt dann unkomplizierter und schneller.
Nachfolgend einige Mittel, die gezielt für jede Altersstufe und jeden Zustand Energie erhöhen und die meisten lebenswichtigen Frequenzen anbieten können:

Vermehrt Sauerstoff in Lunge, Blut und Gewebe einbringen

Sauerstoff kann außer über die Atmung auch gezielt und konzentriert über die Haut und durch Wasser mittels folgender Möglichkeiten in den Organismus gebracht werden:

Vorbeugung/Befreiung von schädl. Bakterien, Viren, Pilzen

Wenn der Körper übersäuert ist und Psyche und Zellen zu wenig Energie haben bzw. aus verschiedensten Gründen belastet oder überfordert sind, erleichtert dies nicht nur schädlichen Mikroben das Eindringen in den Körper, sondern auch die zu starke Vermehrung bereits vorhandener Mikroben (Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten etc.) in Blut, Lymphe und Gewebe bzw. Organen. Gegen chemisch-pharmazeutische Antibiotika sind viele Erreger inzwischen resistent.
Mit naturgemäßen, einfachen, wirksamen und preiswerten Mitteln lassen sich die meisten schädlichen Mikroben und Mikroparasiten auch ohne die nebenwirkungsreichen Antibiotika unschädlich machen, vertreiben oder töten:

Infektionsschutz effektiv, nebenwirkungsfrei, preiswert

Um sich weitgehend vor Infektionen durch Viren, Bakterien und Pilze zu schützen bzw. sich rasch und ausreichend von Infektionen wieder zu befreien, haben sich folgende naturgemäße, nebenwirkungsfreie und preiswerte Mittel vielfach bewährt: Insofern sind z.B. Impfungen als angeblich vorbeugender Infektionsschutz und chemische Antibiotika problemlos durch bessere, preiswertere und vor allem nebenwirkungsfreie Naturprodukte ersetzbar. Da sie i.d.R. seltener eingesetzt werden, ist das Risiko von Resistenz wie bei den chemischen Antibiotika erheblich geringer.
Mehr zur fraglichen Wirksamkeit von Impfungen:

Geräte zur Selbstherstellung antibiotischer Mittel

Ebenso lassen sich wohl alle Arten von Impfungen und chemischen Antibiotika ersetzen, wenn man sich eines oder mehrere folgender preiswerten Herstellungsgeräte besorgt:

pH-Milieusanierung, um die Entstehung/Vermehrung schädlicher Mikroben zu verhindern bzw. sie zurückzuverwandeln

So ziemlich bei jeder Infektion oder Erkrankung findet sich ein saures Milieu (pH-Wert unter 7, latente Azidose) im Organismus, wodurch sich im Körper selbst schädliche Mikroben entwickeln können. (s. Pleomorphismus) Therapiemaßnahmen können langfristig nicht anhaltend wirken, wenn das Säure-Basen-Milieu nicht ausgeglichen wird.
Durch folgende Mittel/Methoden kann man leicht und rasch das Basen-Säure-Niveau ausgleichen:

Mit minimalen Mitteln und Kosten umfassende Vorbeuge- und Heilwirkungen erzielen

Vom Kosten-Nutzen-Verhältnis betrachtet, dürften nach langjährigen Selbsterfahrungen des Autors folgende Mittel / Geräte am wichtigsten, preiswertesten und effektivsten sein:
Für die Haus- oder Notfallsapotheke sind die o.g. Mittel bzw. Geräte deshalb besonders nützlich, weil jedes von ihnen eine breite Palette von vorbeugenden und heilenden Wirkungen aufweist, ihre Anwendung und Dosierung unkompliziert ist, sie untereinander gut verträglich sind, bei vernünftiger Dosierung keine neg. Nebenwirkungen haben - und nicht zuletzt für alle Familienangehörigen jeden Alters verwendbar und relativ preiswert sind.

Im Notfall sind die Einzelmittel häufiger und evtl. höher dosiert anzuwenden. Bei Kombinationen sind die Dosierungen der Einzelmittel jedoch zu reduzieren.

Allg. Immunstärkung als Vorbeuge-, Schutz- oder Heilmaßnahme

Das Immunsystem kann mit vielerlei verhältnismäßig einfachen, naturnahen, preiswerten Methoden und Mitteln gestärkt, aktiviert und wiederhergestellt werden. (mehr dazu www.disk-plus-buch.de/gesund/immunsystem/immunstaerkung-organisch.htm, speziell durch basisches, antioxidatives AktivWasser (Katholyt) und saures, oxidatives, antimikrobielles OxidWasser (Anolyt);


Messwerte radioaktiver Umweltbelastung in Deutschland


Disclaimer: Diese Seite dient lediglich der allgemeinen Information über die beschriebenen Mittel/Methoden und bietet potenzielle allgemeine Gebrauchshinweise. Für die Richtigkeit oder eine ausreichende Information zur Selbstanwendung oder für die Anwendbarkeit auf den Einzelfall kann keine Verantwortung übernommen werden. Diese Hinweise können und sollen keine ärztliche Diagnose oder Behandlung ersetzen, die bei entsprechenden Krankheiten in Anspruch genommen werden sollen. Verantwortung für die Anwendung oder Nichtanwendung des Inhaltes trägt jeder Nutzer selbst.


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Magnesium